about

Galerie Michael Schultz GmbH & Co. KG

Mommsenstraße 34

10629 Berlin

Telefon +49 30 31 99 13 0

Telefax +49 30 31 99 13 50

office@galerie-schultz.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag–Freitag 10–19 Uhr
Samstag 10–14 Uhr

Die Galerie Michael Schultz konzentriert sich seit ihrer Gründung im Jahr 1986 auf zeitgenössische Malerei und angrenzende künstlerische Entwicklungen. Sie zeigt Ausstellungen der Kunst des 20. Jahrhunderts als auch aktuelle Positionen. Ihr Hauptsitzt ist Berlin. Sie hat Dependancen in Seoul und Beijing.

Im Zentrum des Ausstellungsprogramms stehen die deutschen Nachkriegsmaler und bedeutende amerikanische Positionen. Georg Baselitz, Markus Lüpertz und A.R. Penck gehören seit den Anfangsjahren zum Programm. In den 1990er Jahren kommen Anselm Kiefer, Gerhard Richter und Sigmar Polke hinzu. Zu den amerikanischen Positionen zählen die Pop Art Künstler Robert Rauschenberg, Andy Warhol und James Rosenquist sowie Jean-Michel Basquiat und Keith Haring.

Die Entdeckung und Förderung europäischer und asiatischer Künstlerinnen und Künstler sind wichtige Säulen der Galeriearbeit. Sie stellt den kreativen Prozess der Künstler in den Mittelpunkt. Ergebnisse werden im Projektraum schultz contemporary gezeigt und in Museen und Biennalen:

Cornelia Schleime erhält 2016 den Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin für ihr Lebenswerk. Die Berlinische Galerie widmet ihr in 2017 eine Retrospektive. Ihre Arbeiten sind im renommierten Martin-Gropius-Bau in der Ausstellung Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989 zu sehen.  Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler zeigen ihr Schaffen auf der Kunstbiennale in Venedig: In den Jahren 2017, 2003 und 1999 ist das zeichnerische Œuvre des albanischen Künstlers Edi Rama zu sehen, in 2015 die expressiven Gemälde von Helge Leiberg. Die Südkoreanerin SEO stellt in den Jahren 2017 und 2011 aus. Ihre Bilder sind in den Sammlungen des Museum of Modern Art, New York, und Art Gallery of Ontario, Toronto, Kanada. Der Schweizer Maler Andy Denzler zeigt sein Schaffen auf der Marrakesch Biennale 2016 und der Beijing International Art Biennale 2015. Die Gemälde von Maik Wolf und Damian Stamer erinnern an die Neue Leipziger Schule und sind vielbeachtet. Stephan Kaluza hat im Ludwig Museum Koblenz 2017 eine große Werkschau. Die renommierte Dokumentarfotografin Angelika Platen portraitiert seit vielen Jahrzehnten Künstlerinnen und Künstler in Ateliers und auf Biennalen. Ihr Werk ergänzt die Schauen.

Begleitend zu den Ausstellungen publiziert die Galerie Michael Schultz zahlreiche Kataloge und Monografien.

Sie nimmt an den internationalen Kunstmessen wie Art Cologne, Art Miami, Art Stage Singapore, Vienna Contemporary, CI Contemporary Istanbul teil.

„Das Wichtigste sind die fordernde Qualität eines Kunstwerks und die Neugierde. Die Neugierde treibt mich durchs Leben und die Ateliers. Sie hält die Galeriearbeit und mich jung“, so der Kunsthändler, Sammler und Galeriegründer Michael Schultz.